FB

5. April 2015
von velotramp

SEEDBOMBS FÜR MARZAHN

Im Rahmen einer längerfristigen Zusammenarbeit mit dem Marzahner Jugendhaus FAIR planen wir einen Projektraum, bzw. eine Ideenwerkstatt für Jugendliche. Heer soll ihnen die Möglichkeit geboten werden, Ideen und Wünsche zur Mitgestaltung ihres Wohn- und Lebensraums auszutauschen und bestenfalls das eine oder andere auch zu verwirklichen.

Starten werden wir nächste Woche mit einer Seedbombs-Aktion, die von den Kids selbst umgesetzt werden wird. Das Motto: Veränderung beginnt mit Zusammenhalt und Eigeninitiative.
Auf dem Foto sind die Künstler*innen bei den letzen Vorbereitungen zu sehen. Dafür ein großes Dankeschön!
Seedbombs für Marzahn

15. Dezember 2014
von velotramp

Grenzerfahrungen

Der Jahrestag 25 Jahre Mauerfall ist vorüber.

Der damit verbundene Erinnerungsmarathon hat bei uns den Eindruck hinterlassen, dass die Erinnerungskultur um die DDR- Geschichte nur wenig mit den realen Lebenswelten von damals zu tun hat und vielmehr eine Lücke zwischen dieser und der Darstellung derselben klafft.

Aus diesen, aber auch aus persönlichen Gründen planen wir für nächsten Sommer eine mobile Wanderausstellung rund um den ehemaligen Grenzverlauf Berlins.
Unter diesem Link könnt Ihr mehr zu unserer Unternehmung erfahren.

Momentan befinden wir uns auf der Suche nach Kooperationspartnern und/oder Förderern, die Interesse daran haben mit uns gemeinsam das Projekt zu realisieren oder zur Umsetzung beitragen wollen. Wir freuen uns über vielfältige Unterstützung und bedanken uns beim Netzwerk “Dritte Generation Ost” für die Promotion.

http://netzwerk.dritte-generation-ostzerfahrungen/
10700236_10204311033168741_2099341665130334198_o



Quelle:http://netzwerk.dritte-generation-ost.de/generationstreffen-2014/

12. November 2014
von velotramp

Tour de Brach im Herbst

Tour de Brach im Herbst – Raumerforschung und Erinnerungskultur am ehemaligen innerstädtischen Mauerverlauf /// 1. Versuch inklusive Begleitung
Vorbereitung und Testlauf für eine kommende Ausstellung im nächsten Jahr. Kleine Eindrücke und Ausschnitte:
testlauf2

14. September 2014
von velotramp

Nord Rhein Lässt Strahlen

Unsere neuen Kataloge sind da. Wie immer im gewohnten dreiteiligen Format, jedoch ist diesmal als kleines Extra der Film beigelegt.  Alles echte Handarbeit und in kleiner Auflage. Gestaltung: Creamism, Aufgrund der Produktionskosten liegt der Preis für diese Edition inkl. DVD diesmal 15,-Euro. Schaut mal rein:

kataloge

 

Update: 02. August 2014:
Unsere 1. Vorstellung von “Nord Rhein Lässt Strahlen” war uns ein Fest und das sah dann so aus. Vielen dank an “Dr.” Robert Kehl aka Glasauge für das Foto und an alle Interessierten, die unserem Aufruf gefolgt sind & an diesem kleinen verwunschenen Ort mitten in PB mit uns diskutiert und gefeiert haben.  An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei Leo Volland und André Nossek von Via Grafik für ihre tatkräfige Unterstützung beim Aufbau und Barmixen bedanken, bei Jörg Ellmer & Ariane Bauer für ihren technischen Support, bei Dirk Talaga und Nina Machalz für ihre wundervollen Stimmen, bei Seidemann, der uns eines seiner tollen Musikstücke zur Verfügung gestellt hat, und natürlich beim Künstlerdorf Schöppingen, dessen Crew uns überhaupt eingeladen und mit einem Stipendium unterstützt hat. Nicht zuletzt bedanken wir uns auch bei allen, die mit uns zusammen die Zeit im Künstlerdorf verbracht und im Garten oder Kaminzimmer zur Ideenfindung beigetragen haben.

Peace Velo Tramp aka Katia & Mark

OttoBraun30

 

Update: 14. Juli 2014

Es ist soweit:

Unser Film „NORD RHEIN LÄSST STRAHLEN, entstanden mit freundlicher Unterstützung des Künstlerdorfs Schöppingen und Beitrag zum Projekt “kritische Masse” ist nach knapp 2 Jahren nun endlich fertig. Aus diesem Grund möchten wir Dich recht herzlich zu unserer kleinen informellen Premiere und anschließender Sause einladen.

Dazu möchten wir einen feinen verschlafenen Ort im Herzen Prenzlauer Bergs zum Leben erwecken, den du nur finden musst. Wenn du aber aufmerksam den Masterplan im Anhang studierst und vor Ort die Augen offen hältst, kannst du uns nicht verfehlen.

Nur im Falle, dass sich Regen einstellen sollte, müssten wir die Vorführung kurzfristig absagen und verschieben. Wir sind aber guter Dinge und hoffen Dich unter einem sommerlichen Nachthimmel begrüßen zu dürfen.

Samstag den 19.07.2014
Ab 21:00 Uhr am Prenzlauer Berg/Hinter dem Friedhof

p.s. -siehe bitte auf den Lageplan im Anhang-

Bis dahin, -VELO TRAMP- a.k.a Katia und Mark

vorabpremiere-flyer

Update: 11. März 2014

Wir möchten uns an dieser Stelle bei Nina Machalz und Dirk Talaga bedanken, die uns ihre wundervollen Stimmen geliehen haben und sich für uns in Grashalme und kleine und große Naturgeister verwandelt haben.  Hiermit können wir nun die letzte Phase der Postproduktion für unserer Filmprojekt “NordRheinLässtStrahlen”  einleiten.

sprecherinnen01(1)
17.Juli.2013

Unter diesem Motto waren wir in den vergangenen zwei Jahren auf Einladung des Künstlerdorfs Schöppingen des Öfteren im westlichen Münsterland unterwegs. Unser Thema: Das dortige “Zwischenlager” für Atommüll Ahaus. Dazu wird es bald einen kleinen Film geben, der sich gerade noch im Schnitt befindet. Näheres folgt bald.

http://kritische-masse.com/index.php?title=Hauptseite

NordRheinLässtStrahlen

 

20. September 2013
von velotramp

Bunte Ecke Dresden

2. Modul Dance Festival/ Young European Choreographers

13.09.- 21.09.2013
Hellerau- Europäisches Zentrum der Künste

www.modul-dance.eu


bar

Wir begleiten das 2. Modul Dance Festival in Dresden und stellen an der Bunten Ecke Alaunstr./Böhmische Str. bei Cafe und Bier verschiedene Künstler und Tänzer vor. Besonders Panaibra Gabriel Canda aus Mosambik hat es uns angetan.

DSCF1491

20130913_IMG_0269

DSCF1534

6. August 2013
von velotramp

Plattenspieler Kiezfest 2013: SEEDBOMBS FÜR ALLE

17.08-18.08.2012
Knobelsdorffstraße
14471 Potsdam
www.stadtteilnetzwerk.de
20
Nach einer kräftezehrenden Tour von Berlin nach Potsdam West haben wir mit 4 Stunden Fahrtzeit unseren bisherigen Negativrekord für diese Strecke aufgestellt. Es lag wohl an der körperlichen Verfassung des Zugpferds. Aber endlich angekommen lächelte uns die rosa Schaue-Bude entgegen und versüßte uns damit den Zieleinlauf. Unser Beitrag zum Kiezfest auf der Platte 2013 bestand aus einem 2-tägigem Workshop mit den 7.Klassen der benachbarten Leonardo da Vinchi Gesamtschule, mit denen wir gemeinsam Seedbombs gematscht haben. Zum Kiezfest selbst wurden die Seedbombs den Besuchern zum Mitnehmen angeboten. Insgesamt haben wir uns mit diesem Projekt an das Thema der inoffiziellen Stadtbegrünung und Gärtnerns herangetastet, das uns auf jeden Fall noch weiter beschäftigen wird.

01

Achtung es geht los: Station Friedrichshain

02

gut gelaunte Begrüßung auf der Platte!

03

Lehm ist ein wichtiger Zusatz für Seedbombs: Es schützt den Samen vor hungrigen Räubern und Schimmelbildung, darüberhinaus dient es als natürliche Klebemasse. Daniel stellt uns hierfür seine persönlichen Lehmziegel zur Verfügung.

04

Das fleißige Bienchen Lukas hilft gern. Leider muss man aber immer auf ihn achtgeben, denn er neigt zur Unvorsichtigkeit und ungezügeltem Aktionismus.

05

Wichtige Bestandteile der Seedbombs: Die Ziegel mussten wir erst zerstoßen und zu einem lehmigen Brei matschen. Saat und Erde müssen auch dazu.

09

Vorbereiteter Arbeitstisch bevor die Kids eintreffen: Lehmerde, Wasser, Samen, Blumenerde

11

Sie sind da und machen sich gerne die Finger schmutzig

12

die fertigen Kugeln werden zum Trocknen und zum besseren Abtransport in dem Hänger gesammelt

15_1

Stolze Kinder präsentieren ihre Kugeln,
man beachte im Hintergrund unser temporäres Zuhause.

16

Nun ging es ans Konstruieren eines Seedbombs-Präsentations-Pavillon. Hier seht ihr die Schatzkammer der Scholle 51, in der wir uns hemmungslos bedienen durften.

18

…die Karre voll mit Material: Unserer Pavillon ist bald mehr als nur eine Idee!

 

23

aus Seedbombs wurde, na klar- bald Streetbombs. Der Urheber dieses Wortspiels blieb uns leider verborgen!

21

Interessierte Köttelgucker, die sich auch gleich eingedeckt haben. Sehr schön!

 

24

Bei Nacht sogar mit eigenem Licht!

 

7. Juli 2013
von velotramp

Velo Tramp@Hellerau

VELOTRAMP – Ausstellungskatalog Streetculture@Hellerau 2013

Mit einer kurzen Nachricht melden wir uns aus unserer Winterpause, um euch unsere frischen Ausstellungskataloge zum Streetculture@Hellerau Festival 2013 zu präsentieren. Diesmal konnten wir Manuel Osterholt aka SuperBlast für die Gestaltung gewinnen. Es ist der erste Katalog der Serie, der in Farbe erscheint.
Falls Interesse an einem Exemplar besteht bitten wir um eine kurze Kontaktaufnahme über unsere Webseite
Katalog_Hellerau

VELO TRAMP@HELLERAU
21.06.- 06.07.2013
Street Culture @ Hellerau & der Future/Memory Exhibition
Hellerau – Europäisches Zentrum der Künste Dresden
01109 Dresden

www.hellerau.org/spielplan/streetculturehellerau/velo-tramp-berlin

Velotramp@Hellerau

Symbolisch haben wir das Festival nach außen getragen und unsere temporäre Ausstellung an verschiedenen Orten und Plätzen gezeigt. Abends gab es Kurzfilme und Foto-Shows. Wer Lust hatte, war aufgerufen eigenes Material vorführen.

wundersame Stahlkonstruktion in verwaschenem BlauPlatten-Ästhetik  bei der Urban Syndromes Graffiti-Jam auf dem SPIKE Gelände in DresdenKino auf dem AlbertplatzKino auf dem Albertplatzvelotramp_jayone_hellerau velotramp_jayone

Besucher besucherin Hoher Besuch- mit Martha Cooper Kurzfilmnacht Thalia Kino Thalia kino Vor dem Thalia Kino

4. Oktober 2012
von velotramp

Im Rausch der Zeichen

Rock The Block Kiezfest
02.10. – 03.10.2012
rund um den Kiez Skalitzer Str. – Adalbertstr. – Oranienstr. – Mariannenstr.
www.backjumps.info
Raus_der_zeichen1
Ein weißer Raum in Form eines Trapezes wurde zum “Rock The Block” zur freien Gestaltung überlassen und konnte über den gesamten Zeitraum mit  verschiedenen Farben und Stiften bearbeitet werden. Im Laufe des Events ist ein buntes Triptychon entstanden, das die unterschiedlichsten Signaturen und Zeichen der Block-Rocker, Anwohner und Kids trägt. Der kleine Raum stellte den Versuch dar,  die unterschiedlichen Festivals- Stationen im Kiez symbolisch miteinander zu verbinden, sowie die Stimmen des Festivals einzufangen.

01 02 04 09 10 11 05

12 13 16 17 18 19 20 21 22

2. Oktober 2012
von velotramp

Ab in die Mitte

01.09.2012 – 28.09.2012
Künstlerdorf Schöppingen
Feuerstiege 6
48624 Schöppingen
www.abindiemitte-nrw.de

Schnitzeljagd nach Bildern auf dem Land: Suchen, Finden, Ausstellen. Hinterher Mitnehmen.  War gar nicht so leicht, die Landbewohner für dieses Spielchen zu motivieren, bei dem es dabei ging einen Perspektivwechsel zu fördern und damit den Blick für das Ganze zu schärfen. Ausgestellt wurde im Torhäuschen des Künsterdorfes Schöppingen. Ein Stadtplan gab Hinweise darauf, wo die Bilder zu finden sein würden.
bildsuche01 bildsuche04 bildsuche02 bildsuche03

DSCF0062DSCF0040DSCF0083 DSCF0076 DSCF0074 DSCF0064

20. August 2012
von velotramp

Plattenspieler B-Seite

“MADSTOP 1989-1999″ Graffiti in Potsdam.

Update: es gibt zu dieser Ausstellung einen kleinen Katalog, der Texte verschiedener Sprüher, wie auch Fotos enthält. Gestaltet wurde das Heft von dem wunderbaren Matthias Hübner, von dem auch die gesamte Grundidee, wie auch Design hinter unseren Katalogen stammt. Dafür einen herzliches Dankeschön!
Diese Edition ist leider komplett ausverkauft und nicht mehr erhältlich!madstop_total

 

„MADSTOP 1989-1999“ Graffiti in Potsdam/Teil 2
Plattenspieler B-Seite
17.08-18.08.2012
Knobelsdorffstraße
14471 Potsdam

Die B-Seite des Plattenspielers: Wir zeigen eine Erweiterung unserer Ausstellung “Madstop 1989-1999 – Graffiti in Potsdam”. Wir haben Velo Tramp in seine Einzelteile zerlegt und den zerrockten Unterstand auf dem Gelände der Platte bespielt. Den Anhänger selbst haben wir zu einem mobilen Kino umgebaut, wo es im Laufe des Abends kaum gezeigtes und auch unveröffentlichtes Archivmaterial zu sehen gab. Natürlich haben wir den Rahmen tags drauf für eine Foto – Session genutzt.

552160_4093176300528_1656610739_n 400530_4093176940544_636268781_n579978_4093177460557_1511499998_n